Eine Ode an die Robe: La petite robe noire – ein wahrer Freund in allen Lebenslagen

Mein Faible für die schwarze Farbe habe ich bereits mehrmals in diesem Blog gestanden. Mein Streifzug durch die Berner Geschäfte in der vorweihnachtlichen Zeit und die schier unendliche Auswahl an schwarzen Kleidern haben mich zu dieser „Ode“ an die petite robe noire inspiriert.

La petite robe noire, das kleine Schwarze, Little black dress: jede Sprache besitzt wunderbar klingende Bezeichnungen für das Kleid, das in so vielen Variationen und Motiven, aber nur in einer Farbe existiert. Als Coco Chanel in den 20-er Jahren zum ersten Mal La petite robe noire präsentiert hatte, war dies mehr als eine Sensation: Es war gleich einer Modeprovokation. Die schwarze Farbe war bis zu diesem Zeitpunkt ausschliesslich trauernden Witwen vorbehalten.

Seitdem die fabelhafte Audrey Hepburn in ihrem Little black dress für Furore gesorgt hat, ist der Siegeszug des kleinen Schwarzen nicht mehr zu stoppen. Experten für Modegeschichte kreuzen immer noch die Klingen und sind sich nicht einig, wer der „geistige Vater“ dieses Herzstückes jeder Frauengarderobe ist.Warum löst la petite robe noire so viel Begeisterung aus?

  • Es ist in unzähligen Variationen erhältlich: mit Spitze, mit Federn, mit Tüll und aus verschiedenen Materialien. Oder mit anderen Worten: man kann nie genug von ihnen haben.
  • Es passt je nach Modell zu verschiedenen Anlässen vom Business Lunch bis zu der fröhlichen Cocktail-Runde.
  • Oft kann man ein schwarzes Kleid mit Hilfe von diversen Accessoires in mindestens 3, mit etwas Fantasie sogar in 5 verschiedenen Looks tragen. Also Geld gespart!
  • Eleganz und Weiblichkeit sind beim Tragen des kleinen Schwarzen garantiert. Aus der Frau in bequemer Jeans wird plötzlich eine attraktive Femme Fatale.
  • La petite robe noire geht nie aus der Mode und ist sogar aktueller denn je.

Eine genaue Inspektion meines Kleiderschranks hat gezeigt, dass ich 5 schwarze Kleider mein Eigen nennen darf. Hier zeige ich euch 3 verschiedene Looks, die ich mit Hilfe eines einzigen Kleids kreiert habe.

La-petite-robe-noire

Look 1: Unaufgeregt für die gemütliche Kaffeerunde mit einer lieben Freundin Look 2: Lässig, aber trotzdem schick dank zartem Rosa für den Restaurantbesuch Look 3: Klassisch elegant in der bewährten Kombination mit Rot für die Silvesterparty

2 thoughts on “Eine Ode an die Robe: La petite robe noire – ein wahrer Freund in allen Lebenslagen

  1. It’s a shame you don’t have a donate button! I’d certainly donate to this fantastic blog! I suppose for now i’ll settle for bookmarking and adding your RSS feed to my Google account. I look forward to brand new updates and will talk about this website with my Facebook group. Talk soon!

  2. Thanks a lot for your nice words! This motivates us definitely to work further on our blog! And we work on it with a lot of passion and commitment!Stay tuned! A lot of new amazing articles are planned!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *